Forum Lärm - sp-resso.ch

SP Stein am Rhein - Oberer Kantonsteil
SP-resso.ch
Direkt zum Seiteninhalt
• Forum Lärm •
Stoppen wir die Motoren-Egomanen
Ich gehe durch die Bärengasse heimwärts, da geschieht es: Etwa sieben Motorradfahrer mit ganz schwerem Gefährt rollen in die Altstadt ein. Wegen Rückstaus müssen die Motorräder kurz Schritttempo fahren – einige nervt’s, sie kuppeln aus und geben Vollgas. Ein unglaublich lautes Hämmern erfüllt die Gassen. Ein betagtes Paar flüchtet völlig verdattert in die Bärengasse.
Leider kein Einzelfall: Wir sind zunehmend umgeben von Männern, die ihren Auto- oder Töffmotor jederzeit und überall brüllen, aufheulen, knallen – kurz: möglichst laut lärmen lassen. Motoren-Egomanen nenne ich sie mittlerweile nur noch: Ein rücksichtsloses, gar nicht so kleines Völkchen. Ich wohne am Bahnhofkreisel und kann beobachten was da abgeht: Die meisten Motorradfahrer und der überragende Teil der Autofahrer fahren hochanständig durch den Kreisel: Angepasste Geschwindigkeit, ausser Rauschen ist bei Autos, die sanft beschleunigen wenig zu hören, und auch bei vielen Motorrädern geht’s mit dem richtigen Fahrstil einigermassen. Aber dann gibt’s diese grosse Minderheit, deren Anfahrt man oft schon auf Hunderte Meter deutlich hört: Sie starten nach jeder Kreuzung, als wären sie in einem Autorennen: möglichst laut, rücksichtslos, selbstverliebt.
Wir haben in der Schweiz ein massives Lärmproblem: Hunderttausende leben mit Strassenlärm über den Grenzwerten der Lärmschutzverordnung, auch Hunderte von Steiner/innen an unseren Kantonsstrassen. Gemäss BAFU betrugen die wirtschaftlichen Kosten des Verkehrslärms im Jahr 2016 in der Schweiz 2667 Millionen Franken! Auf Stein am Rhein heruntergebrochen sind dies jährlich wiederkehrende Lärmkosten von über 1 Mio. Franken: Gesundheitskosten: 600'000 Fr., Wertverminderung von Liegenschaften: 490'000 Fr.
Dabei nutzen manche Poser legale Absurditäten wie spezielle Auspuffklappen: «Mehr Sound für Rennwagen-Feeling: …erhalten sie … einen lauten, selbstbewussten, markanten und maskulinen Sound.» - so tönt es im Internet, auch bei einer Steiner Firma. Ein miserabler Witz, dass solche Lärmanlagen legal sind.
Das Fahrverhalten ist aber oft illegal. Und hier geht es nicht um einfache Bussen, sondern um einen Straftatbestand nach Art. 33 der Verkehrsregelnverordnung, Vermeidung von Lärm: Hohe Drehzahlen des Motors wie auch zu schnelles Beschleunigen sind Übertretungen, die eigentlich zu einer Anzeige an die Staatsanwaltschaft führen – nur ist die Beweislage für die Polizei oft schwierig.
Folge: Eine kleine Minderheit sucht fast immer ungehindert Aufmerksamkeit und verschafft sich durch illegalen Lärm Befriedigung auf Kosten von Lebensqualität, Gesundheit und Vermögen vieler Steiner*innen. Aus meiner Sicht ist Lärm der Hauptfaktor bei der Beeinträchtigung der Lebensqualität vieler Steiner*innen. Auch bei einzelnen Betrieben in Vorderbrugg gibt es hier Handlungsbedarf.
Leider wurde meine Interpellation zum Verkehrslärm letztes Jahr vom zuständigen Stadtrat nur oberflächlich beantwortet. Dies sei «kein Steiner Thema». Und ob es das ist! Und es gibt lokale Handlungsmöglichkeiten: Polizeiliche Kontrollen, Lärmanzeigegeräte, Temporeduktionen auf belasteten Abschnitten. - Wir von der SP werden am Thema Lärm dranbleiben, zum Beispiel mit einer Volksmotion. Auch schweizerisch ist die SP aktiv: Entwicklung von «Lärmblitzern», aber auch Förderung der Elektromobilität.
Gerne dürfen Sie mit uns Kontakt aufnehmen, wenn Sie sich zum Thema engagieren möchten: mvetterli@gmx.net. Scheuen Sie sich auch nicht, Ihre Beobachtungen der zuständigen Kantonspolizei in Stein mitzuteilen, wenn auch Sie betroffen sind. Sie ist froh um konkrete Hinweise, gerade auf Fahrer, die regelmässig negativ auffallen. Die Egomanen müssen merken, dass sie nicht in einem rechtsfreien Raum leben.

Markus Vetterli, 29. Oktober 2020
Steiner Anzeiger: 2020-11-03 Stoppen wir die Motoren-Egomanen
2020 - Created with WebSite X5
WHO WE ARE
SP-Präsidium                    
Andreas Frei
Wagenhauserstrasse 45
CH-8260 Stein am Rhein
Tel.:      +41 52 741 31 63

SP-Stadträtin
Irene Gruhler Heinzer
Zum Nägelisee 10                   
CH-8210 Stein am Rhein          
Tel.:       +41 52 741 51 27               
GALLERY

Redaktion
Ruedi Rüttimann
Köhlerweid 9
CH-8260 Stein am Rhein
Tel.: +41 52 741 43 47
WHERE WE ARE
SP-Co-Präsidium                    
Irene Gruhler Heinzer           
Zum Nägelisee 10                       
CH-8210 Stein am Rhein           
Tel.:       +41 52 741 51 27               

Andreas Frei
Wagenhauserstrasse 45
CH-8260 Stein am Rhein
Tel.:      +41 52 741 31 63



Zurück zum Seiteninhalt